Was hält mich gesund?

„Was hält mich gesund?“ war das Thema unseres Projektes, dass wir im Mai und Juni 2011 mit den Kindergarten-Kindern durchgeführt haben.
Wir fingen - für die Kinder das erste, was ihnen einfiel – mit dem Thematisieren von BEWEGUNG an. Allen war klar, dass man Muskeln trainieren muss, um stark zu werden und zu bleiben. So startete in der Seepferdchen-Gruppe eine
„Frühsport-Gruppe“, die sich zwei Wochen lang jeden Morgen um 8.30 Uhr auf dem Außengelände traf, um zunächst Konditionsübungen zu machen und dann bis zum Rodelberg und zurück durch die Eilenriede zu joggen. ( Auch Dreijährige haben das geschafft!) Auf die Frage, was wohl beim Frühsport gefördert und trainiert werde, antwortete ein Junge: „Die Freude!“
Das Turnen im Mehrzweckraum und Tanz- und Bewegungsspiele im Freien gehörten selbstverständlich gruppenübergreifend zum Projekt dazu.
Der nächste wichtige Schwerpunkt galt der Ernährung. Wir sprachen darüber, welche Lebensmittel dem Körper Kraft geben und welche weniger gesund sind. Den Zuckergehalt verschiedener Lieblingsspeisen der Kinder stellten wir mit Hilfe von Zuckerwürfeln dar und waren sehr erstaunt, wie viel Zucker in ein Schälchen
Honig-Smacks oder ein Glas Limonade passt... Da griff man doch lieber zu den frisch gepressten Obstsäften, die im „Saft-Laden“ der Bärengruppe angeboten wurden!
Das gründliche Waschen der Hände und das korrekte Putzen der Zähne wurde natürlich „in echt“ im Waschraum geübt.
Aber auch die verschiedenen Sinne sind wichtig, um gesund zu bleiben und so experimentierten wir mit dem Geschmackssinn ( Wer erkennt mit geschlossenen Augen, was er isst? Und wer kann mit zu gehaltener Nase Apfel und Birne „erschmecken“?), versuchten, mit verbundenen Augen Düfte zu unterscheiden, ertasteten verschiedene Oberflächen und fanden heraus, wie die Töne ins Ohr kommen. Und wie trainiert man am besten das Gehirn? „Immer wieder denken!“ war die Antwort eines Mädchens. Deshalb gehörte „Gehirn-Jogging“ in Form von Memory-Spielen und Rätsel-Raten zu unserem „Gesundheitstraining“ unbedingt dazu.
Das Kindergartenjahr geht langsam dem Ende zu und mit dem Sommerfest unter dem Motto „Mit allen Sinnen“ endet unser Projekt.