Schiffe und das weite Meer

Schiffe und das weite Meer
Ein neues Spielschiff für die Kita- da liegt es doch nahe, dass unser nächstes Projektthema sich um Schiffe und das weite Meer drehen sollte…
Wie immer war es uns wichtig, dass Thema von allen Seiten zu beleuchten, aus allen Bildungsbereichen etwas mit den Kindern zu entwickeln.
Mit einer Schiffsausstellung zeigte sich, wie unterschiedlich Schiffe sein können, sowohl was das (Spiel-)Material angeht als auch die „Bestimmung“.
Warum können Schiffe aus „Eisen“ schwimmen, wie kommen sie vorwärts, wie entstehen Wellen…Das und Ähnliches ließ sich in Experimenten gut erforschen.
Kreativ wurden wir auch, als es darum ging, erst unterschiedliche Schiffe zu falten und später Fische und andere Meeresbewohner zu basteln. In der Werkhütte wurden die großen Holzschiffe wieder instand gesetzt und riesige Wandbilder wurden getuscht.
Die PiPaPoPiraten schießen nicht nur mit Tomaten, sondern auch mit Kanonenkugeln aus Quark-Teig, das haben wir natürlich auch probiert.(Nur das Backen, nicht das Schießen)
In der Matrosenschule konnten die Kinder sich fit machen für die Fahrt über’s Meer, selbst wenn dies nur in den „Traum-Stunden“ geschah, die mehrmals Mittags zum Entspannen angeboten wurden.
Zahlreiche Bilderbücher mit maritimen Themen wurden gelesen und angeschaut, Fingerspiele gespielt und Lieder gesungen.
Im Sea-Life und beim Betrachten der „gruppeneigenen Aquarien“ konnte entdeckt werden, wie Fische sich bewegen, wie ihre Haut aufgebaut ist und vielleicht sogar, wie sie sich anfühlt.
Der Höhepunkt unsres Projekts war natürlich die Schiffstaufe und „Eroberung“ unserer BINGO 13 und mit der Faschingsfeier lief das Thema dann so langsam aus….
(Mehr Fotos und Infos unter "Helau und Alaaf" und "Bingo-ein Schiff für unsere Kita")