Ökumenischer Kreuzweg der Jugend

Auch in diesem Jahr haben unsere Jugendlichen wieder eine Station beim ökumenischen Jugendkreuzweg gestaltet.

150 Jahre vor Jesu Kreuzigung ahnte der Prophet Daniel: Einer wird kommen, unter dessen Herrschaft können wir aufrecht durch das Leben gehen.
Einer wird kommen, dessen Herz weit ist für alle Menschen. Er sieht nicht nur aus wie ein Mensch – er ist ein Mensch. Was Daniel nicht wusste: Er wusste seinen Namen nicht: Jesus, Gottes Sohn und doch ein Mensch. Seine Vision bekam Hand und Fuß und wurde Wirklichkeit – auch heute noch.
In sehr drastischen Darstellungen und ungewöhnlichen Perspektiven luden uns die Bilder des diesjährigen Jugendkreuzwegs ein, dass auch wir einmal unsere übliche Sichtweise verlassen. Und die letzten Tage mit Jesus neu zu entdecken.

Eröffnet wurde der Jugendkreuzweg durch Landesbischöffin Margot Käßmann und Dioz. Bischof Trelle.

Über 1000 Jugendliche besuchten dieses Jahr wieder die 7 Stationen in der Jugendkirche und machten den Jugendkreuzweg wieder zu einem großen Erfolg.