Chronik


Unser Name: Bugenhagen - Kirche
Johannes Bugenhagen (1485 - 1558), nach dem unsere Kirche benannt ist, gehörte ab 1521 zu dem kleinen Kreis engster Mitarbeiter und vertrauter Freunde um Martin Luther. Es bestand zwischen beiden eine enge Beziehung. Johannes Bugenhagen war Martin Luther Freund und Beichtvater. Er hat Martin Luther und Katharina von Bora getraut. Nach Luthers eignen Worten stand Bugenhagen ihm „oft tröstlich und helfend zur Seite".

Johannes Bugenhagen, der Pommer, ist bekannt als Organisator und Förderer des reformatorischen Kirchenwesens in Norddeutschland und Dänemark. Wegweisend war seine in niederdeutscher Mundart verfasste Kirchenordnung für Braunschweig.

Er gehörte während der Reformationszeit zu den eifrigen Predigern und tapferen Verteidigern des Evangeliums.


Unsere Gemeinde:
Am 1. April 1937 wurde aus Teilbezirken der Nazareth- und der Paulus-Kirchengemeinde die Bugenhagenkirchen - Gemeinde gebildet. Sie hatte damals drei Pfarrbezirke. Der 3. Pfarrbezirk wurde im Juli 1962 der neu gebildeten Athanasius-Kirchengemeinde zugeordnet.

Zu der Bugenhagengemeinde gehören heute ca. 3.000 Gemeindeglieder. Das Gemeindegebiet reicht grob: von der Eilenriede im Süden bis zum Berta-von-Suttner-Platz und von der Bahnlinie im Osten bis zur Hildesheimer Straße.

Unsere Gemeindearbeit hat vier Schwerpunkte:
• Gestaltung von Gottesdiensten
• Arbeit mit Kindern und jungen Familien
• Altenarbeit
• Kirchenmusik


Unsere Kirche:
Entwurf: Architekt Prof. Werner Dierschke, Karlsruhe

Einweihung: am Ewigkeitssonntag 1962

Der Kirchraum bietet etwa 450 Personen Platz

Die Orgel wurde von der Firma Ott aus Göttingen gebaut und 1967 eingeweiht. Sie hat 2.100 Pfeifen in 31 Registern. Im Jahre 1998 wurde sie von der Firma Alexander Schuke, Potsdam, gereinigt, überholt und neu intoniert.

Der Kirchturm ist 42 Meter hoch.

Die Glocken wurden von der Firma Schilling in Heidelberg gegossen. Alle vier Glocken tragen Inschriften:
• „Wachet, stehet im Glauben, seid männlich und stark" 1. Kor. 16,13 im Jahre des Herrn 1937, neu gegossen 1962 (Ton h, 350 kg)
• „O Land, Land, Land, höre des Herrn Wort" Jer. 22,29 - im Jahres des Herrn 1962 (Ton h, 350 kg)
• „Ein Herr, ein Glaube, eine Taufe" Eph. 4,5 - im Jahre des Herrn 1962 (Ton a, 500 kg)
• „Alle Zungen sollen bekennen, dass Jesus Christus der Herr sei..." Phil. 2,11 - im Jahre des Herrn 1962 f gestiftet von den Konfirmanden 1961 und 1962) (Tone, 1200kg).