Jahresmotto 2011: Glauben im Alltag, Alltag im Glauben

Fühlen Sie sich angesprochen?
Seit Dezember 2010 treffen sich Menschen 1 x monatlich in einer Gruppe Gleichgesinnter, um sich in lebendiger, kreativer Vielfalt rund um das Jahresmotto auszutauschen.
Themen werden gemeinsam verabredet, Ideen und Vorschläge aufgegriffen.

Frau Ursula Heinrichs moderiert und leitet diese Gruppe und schreibt dazu:
„In erster Linie ist die eigene Kompetenz und Lebenserfahrung gefragt, die wir einbringen, und die Neugier auf Neues, was es dann auch auszuprobieren gilt. Glauben ist ja nichts Statisches, sondern je nach Alltag und Lebensphasen in einem stetigen Wandlungsprozess. Sie werden aus Ihrem Leben auch Phasen kennen, in denen Ihnen das Praktizieren Ihres Glaubens leichter und schwerer fällt. Zeiten, in denen Sie Gottvertrauen ohne Ende haben, aber auch Zeiten des Zweifelns und Haderns. Und trotz allem gehören Sie zu den Gläubigen. Verbindlichkeit im Glauben leben : Dazu braucht es meiner Meinung nach Rituale, die zu mir und meinem Leben passen, und die ich praktizieren kann – regelmäßig und jeden Tag, eben „alltäglich“. Dann trägt mich mein Glauben durch mein Leben. Ich finde es sehr spannend, gerade in der Altersgruppe plus/minus 50, in der schon einiges an gelebtem Leben zurück liegt und die ersten Einschnitte in Form von Krankheiten, Trennungen und Abschieden stattgefunden haben, immer wieder neu zu forschen, was es mit meinem Glauben auf sich hat, neue Entdeckungen im Altbewährten zu machen.“
Weitere Termine jeweils im aktuellen Gemeindebrief und Rückfragen gerne per Email unter info@kirchebugenhagen.de
Weitere Informationen: Hier entlang (...)