. Aktion „Brot für die Welt"

47. Aktion „Brot für die Welt"
Recht auf Nahrung im Mittelpunkt
„Gottes Spielregeln für eine gerechte Welt" lautet das Motto der 47. Aktion „Brot für die Welt", die am 1. Advent in Herrnhut eröffnet wird. Damit möchte die evangelische Hilfsorganisation auch im Jahr der Fußballweltmeisterschaft 2006 deutlich machen, dass die Spielregeln Gottes für ein friedliches und gleichberechtigtes Miteinander aller Menschen auf der Welt auch heute gültig sind.
Die Menschenrechte seien eine Auslegung der Spielregeln Gottes, so „Brot für die Welt". Im Mittelpunkt der 47. Aktion steht das Menschenrecht auf Nahrung. „Brot für die Welt" trete dafür ein, dass Essen und Wasser allen Menschen in ausreichendem Maße zur Verfügung stehen, um ein gesundes Leben führen zu können. Die Menschen in Afrika, Asien und Lateinamerika würden dabei unterstützt, mit verbesserten, standortgerechten landwirtschaftlichen Methoden ihre Erträge zu steigern, eine größere Fruchtvielfalt anzubauen und ihre Felder in ökologisch verträglicher Weise zu bewässern. Weitere Informationen unter www.brot-fuer-die-welt.de
Brot für die Welt

Brot für die Welt