Alle Jahre wieder - die freiwillige Gemeindespende

Eigentlich kein besonders passender Name - Spenden sind schließlich immer freiwillig. Nichts desto trotz werde Sie auch in diesem Jahr wieder den Brief mit der Bitte um diese besondere Spende in Ihrem Briefkasten finden.
Nachdem wir im letzten Jahr für die Glockensanierung gesammelt haben (einen ausführlichen Artikel hierzu in der Dezember-Ausgabe) haben wir uns in diesem Jahr den Gemeindesaal vorgenommen. Es ist ein viel genutzter Raum, dadurch wird er zum einen stark strapaziert und zum anderen haben die vielen unterschiedlichen Nutzergruppen sehr unterschiedliche technische Anforderungen. Im Winter dient er uns als Gottesdienstraum; Musikerinnen und Musiker aller Altersklassen, Seniorenkreis, Theatergruppe, Eltern-Kind-Gruppen etc. nutzen diesen Raum tagtäglich. Die Farbe blättert (den Raum können wir aufgrund seiner Höhe nicht in Eigenleistung streichen), die Verstärkeranlage ist veraltet, das Licht ist für viele Zwecke nicht geeignet.
Die normalen Zuweisungen sind für solche Projekte nicht ausreichend. Diese decken mit Mühe die Kosten für den „normalen“ Betrieb, und nicht einmal das ist wirklich sichergestellt. Es wäre schön, wenn dieses Projekt finanzielle Unterstützung erhält. Bei der diesjährigen Gemeinde­versammlung im Dezember haben Sie Gelegenheit sich mit anderen Interessierten inhaltlich über dieses Thema auszutauschen und Anregungen zu diskutieren.
Wenn Sie Ihre Spende für einen bestimmten anderen Zweck verwendet wissen möchten, ist dies selbstverständlich möglich. Geben Sie bitte einen entsprechenden Vermerk auf Ihrer Überweisung an.